layout_oben
layout_navi10
m_arbeit_ueberschrift

Für die Kinder stehen in der Wohnung die unterschiedlichsten Materialien und Spielsachen zur Verfügung. Diese Dinge können im freien Spiel immer wieder neu entdeckt und ausprobiert werden. Dabei werden alle Sinne  angeregt. Jedes Kind entscheidet, wann und ob es ein Angebot annimmt.

Mit dem Morgenkreis, beginnen wir gemeinsam den Tag. Singen, Vorlesen,  Bücher ansehen und Fingerspiele gehören zum täglichen Tagesablauf und  fördern die Sprache und das soziale Verhalten.

Die Zeit von Frühstück bis Mittagessen ist sehr lang. Deshalb essen die  Kinder zwischendurch ihr mirgebrachtes Obst - unsere Obstpause. Dabei  bekommen sie noch etwas Energie für die Zeit bis zum Mittagessen.

Das Mittagessen wird vom einem Anbieter geliefert, welcher nur für Kinder kocht.

Wichtig ist mir bei der Arbeit mit den Kindern aber vor allem die  Bewegung. Draußen in der Natur haben die Kinder die Möglichkeit mit  BobbyCar, Dreirad, Laufrad, Roller oder den eigenen Füßen die Welt zu  erkunden und sich in Schnelligkeit und Geschicklichkeit zu messen und  Grenzen zu testen.

Ich gehe mit den Kindern jeden Tag nach draußen, soweit es das Wetter  zulässt. Deshalb ist wettergerechte Kleidung und passendes Schuhwerk  besonders wichtig. Mindestens einmal pro Woche kann man mich und die  Sonnenkinder in der Dresdner Heide finden. Dort treffen wir uns meist  auch mit anderen Tagesmüttern und ihren Tageskindern.
Wir haben ein sehr schönes, eingezäuntes Außengelände mit einem großen  Sandkasten, Rutsche, Schaukel und viel Platz zum toben, spielen und  entspannen.

Einmal in der Woche kommt eine  Musikpädagogin zur Musikalischen Früherziehung zu uns ins "Sonnenkinderland".

Wenn ein Kind Geburtstag hat ist das ein ganz besonderer Tag. Dieser  muss natürlich gefeiert werden. Genauso wie Weihnachten und Ostern. Auch andere Anlässe laden zum Feiern ein. Eine gute Gelegenheit, einen Tag  in der Tagespflegestelle mal ganz anders zu erleben, ist beispielsweise  der Fasching. Auch Traditionen wie das Plätzchenbacken oder das  Ostereierbemalen sind besondere Anlässe für die Kinder.

Ganz besonderen Wert lege ich auf die Kommunikation mit den Eltern. Die  Eltern sind die ersten und wichtigsten Bindungspersonen für das Kind und somit die wichtigsten Partner für mich als Tagesmutter. Die ”Tür und Angelgespräche sind daher für mich sehr willkommen.
 

Pädagogisches Konzept:

* Konzeption: Ausrichtung nach dem Sächsischen Bildungsplan
* durch die kleine Gruppengröße von max. 5 Kindern kann eine individuelle Förderung jedes einzelnen Kindes erfolgen
* Familienergänzende bzw. -unterstützende Form der Betreuung
* Vertrauensvolle  Atmosphäre, in denen Kinder ihre Bedürfnisse, Wünsche und Interessen frei äußern können
* Bindung als Voraussetzung für Bildung
* Dem (Frei-)Spiel als kindgerechteste Form des Lernens wird eine hohe Bedeutung beigemessen (Selbstbildung)
* Angebote / Projekte orientieren sich an den Interessen der Kinder
* Erkundung ihrer Welt mit allen Sinnen
* Förderung der Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit
* Vermittlung von Werten und Normen
* Unterstützung/Stärkung der Persönlichkeits-, Sozial- sowie Sachkompetenz auf spielerische Art und Weise in verschiedenen


   Bildungsbereichen
   ~ Soziale Bildung (Erwerb sozialer Fähigkeiten)
   ~ Kommunikative Bildung (Sprache, nonverbale Kommunikation,...)
   ~ Ästhetische Bildung (Sinneserfahrung, Ästhetische Erfahrung, Gestalten,...)
   ~ Naturwissenschaftliche Bildung (Natur, Ökologie, Technik)
   ~ Somatische Bildung (Gesundheit, Bewegungsförderung)
   ~ Mathematische Bildung (Zahlenverständnis, Vorstellung über Geometrie,...)

Wenn auch Sie möchten, dass Ihr Kind individuell und in einer kleinen  Gruppe viele tolle Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bereichen  sammeln kann, um für den nächsten Schritt in seinem Leben -dem  Kindergarten -gerüstet zu sein, dann nehmen Sie mit mir und den  Sonnenkindern Kontakt auf!